Anders als erwartet?

Swingerin enthüllt: Das läuft auf unseren Partys wirklich ab

+
Auf Swinger-Partys kann sich Jones austoben - aber es ist alles anders als gedacht. (Symbolbild)
  • schließen

Spencer Jones steht auf Männer und Frauen - und das am liebsten gleichzeitig: Auf Swinger-Partys erlebt sie heiße Abenteuer. Doch sie enthüllt Überraschendes.

Sie ist polyamourös, steht auf Männer und Frauen - und liebt Swinger-Partys: Seit mehreren Jahren ist Spencer Jones in der Szene unterwegs. Für sie ist dieser "Lifestyle" mehr als nur ein heißes Abenteuer - stattdessen hat sie nun gegenüber der US-amerikanischen HuffingtonPost verraten, was sie wirklich daran so fasziniert. Außerdem wolle sie mit ihrer sündigen "Beichte" das Thema ein für alle Mal entstigmatisieren, so Jones.

Junge New Yorkerin ist in der Swinger-Szene unterwegs - so geht es dort ab

Auf den Geschmack kam die New Yorkerin auf einem BDSM-Event 2014 - bei dem sie zum ersten Mal ihre "dominante Seite" ausleben konnte - und einen Mann mit einem Plastikdildo anal befriedigte. Sie wollte mehr ungezügelte Leidenschaft - und meldete sich bei einer Swingerclub-Gemeinde an. Sie erinnert sich: "Die Locations, wo die Partys stattfinden, gehen von Lagerhallen bis hin zu Lofts und jeden Sommer trifft man sich an zwei Abenden auf einer Yacht", so die junge Frau.

"Die Ticketpreise variieren, aber eine Single-Frau zahlt etwa 20 bis 35 Euro für den Eintritt. Paare zahlen schon mal bis zu 180 Euro." Wenn sie auf einer Party ankommt, müsse sie sich erst mal ausweisen, erklärt Spencer weiter und unterschreiben, dass sie die "Hausregeln" akzeptiere. Zudem würden die Teilnehmer an Swinger-Partys extrem darauf achten, dass alle Sicherheits- und Hygienestandards eingehalten werden. Und wer glaubt, dass man reinkommt und es gleich heiß hergeht, der irrt gewaltig.

Warum man kein Supermodel für heiße Nächte sein muss

"Small-Talk passiert, aber ein richtiges Gespräch ist besser - die Leute wollen einen kennenlernen, wie man drauf ist und es muss nicht immer im Sex enden. Die meisten sind um die 35, aber es gibt auch immer mehr Mitglieder, die Ü50 sind." Um an den Partys teilnehmen zu können, müsse man aber kein Supermodel sein, meint Jones.

Erfahren Sie hier: Paar vergnügt sich in Flitterwochen kreuz und quer - es endet anders als gedacht.

"Es gibt viele verschiedene Körpertypen, man braucht keine 'Victoria's Secret'-Maße. Aber es gibt Mitglieder, die vergeben oder verheiratet sind oder auch Paare, die sich als 'Freunde mit gewissen Vorzügen' sehen." Wenn es dann losgeht, müsse aber nicht "jeder ran". Einige würden einfach nur gerne zuschauen, während es andere miteinander treiben. Also alles kann, nichts muss, meint die junge Frau abschließend augenzwinkernd.

Lesen Sie auch: ONS, 19x5 oder TGT: Diese Geheim-Codes stehen für heiße Schäferstündchen.

jp

Daniela Katzenberger völlig entblößt: ihre heißen Jugendsünden

Meistgelesen

Daniela Katzenberger völlig entblößt: ihre heißen Jugendsünden

Daniela Katzenberger völlig entblößt: ihre heißen Jugendsünden

Video aufgetaucht: Mica Schäfer treibt's auf Klo - mit diesem Mann

Video aufgetaucht: Mica Schäfer treibt's auf Klo - mit diesem Mann

Mica Schäfer: Jetzt kann wirklich jeder ein heißes Stelldichein mit ihr haben

Mica Schäfer: Jetzt kann wirklich jeder ein heißes Stelldichein mit ihr haben

Kommentare