Es gibt jedoch einen Haken

Studie: Kann man am Gang erkennen, ob Frau leicht kommt?

+
Ein Model bei der Victoria's Secret Fashion Show.

Forscher erklären in einer Langzeitstudie, wie Sie am Gang herausfinden können, ob eine Frau viele Höhepunkte hat.

Männer können am Gang einer Frau erkennen, wie es um deren vaginale Orgasmen steht? Zumindest geht das aus einer Studie von schottischen und belgischen Wissenschaftlern hervor, die im "Journal of Sexual Medicine" veröffentlicht worden ist. "Der Gang hängt mit der Orgasmusfähigkeit zusammen" heißt das Werk, dem eine Langzeitstudie zwischen 2008 und 2011 zugrunde liegt - und die Fantasien vieler Männer anregen dürfte.

Was der Gang von Frauen mit ihrem Höhepunkt zu tun hat

Das zentrale Ergebnis: "Der scharfsinnige Beobachter kann daraus auf die Erfahrung der Frau mit vaginalen Orgasmen schließen."

Ein energischer, flüssiger, und sinnlicher Gang deutet demnach auf ein reichhaltiges Sexualleben hin, zumindest mit dem richtigen Partner. Die Forscher machten sogleich die Probe aufs Exempel und ordneten 81 Prozent aller Frauen richtig ein. 

Geheimnis der Studie ist übrigens die Beckenmuskulatur der Damenwelt. Ist diese schlaff oder verkrampft, so deutet das auf tote Hose hin. Auch das können Männer der Studie zufolge beobachten.

Problem für alle männlichen Feldforscher ist nun jedoch, dass ein verführerischer Gang in der Praxis nicht automatisch auf Orgasmen schließen lässt. Highheels beeinflussen die Beckenmuskulatur beim Gang nämlich derart, dass er nicht mehr lesbar ist. Die Beobachtungen funktionieren also nur bei Frauen, die in flachen Schuhen oder barfuß unterwegs sind.

Lesen Sie hier weiter: Sechs Fakten über den Orgasmus, die Sie noch nicht kannten.

Diese kuriosen Sex-Stellungen kennen Sie bestimmt nicht

tz

Meistgelesen

So wird das Liebesspiel unter der Dusche nicht zum Reinfall

So wird das Liebesspiel unter der Dusche nicht zum Reinfall

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.