Studie

Forscher enthüllen Geheimnis: So geht im Bett richtig die Post ab

+
Mehr Pepp im Bett? Frauen und Männer törnen verschiedene Dinge an.
  • schließen

Wer sein Liebesleben ankurbeln will, sollte jetzt gut hinhören: Studien haben ergeben, dass Männer und Frauen unterschiedliche Dinge brauchen, um mehr Lust zu bekommen.

Bei Ihrem Partner und Ihnen herrscht gähnende Leere im Bett? Sie hätten gerne mehr Sex - aber Ihr Partner hat ständig keine Lust? Dabei ist es neuen Studien zufolge doch so einfach, den richtigen Knopf zu drücken, um ihn oder sie zu mehr Action im Bett zu überzeugen. So kam heraus: Männer und Frauen haben völlig unterschiedliche Bedürfnisse, damit die Funken zwischen den Laken sprühen. Während schließlich das schöne Geschlecht gut ausgeruht für ein Schäferstündchen sein muss, sollten Männer den Untersuchungen zufolge einfach mehr Pornos schauen!

Pornos oder lieber acht Stunden Schlaf? Das brauchen Männer und Frauen für mehr Lust im Bett

Die Forscher fanden heraus, dass Frauen, die ausgeschlafen waren, auch mehr Lust hatten. Jede Stunde Schlaf extra pro Nacht erhöhte dem britischen Mirror zufolge die Wahrscheinlichkeit um 14 Prozent, dass sie in der nächsten mit ihrem Partner schlafen wollten. Dazu hatten die Studienautoren der University of Michigan's Medical School 171 junge Frauen befragt. Sie analysierten deren Schlafverhalten und ihre darauffolgenden, sexuellen Aktivitäten.

Auch interessant: So haben Sie wieder mehr Spaß im Bett - es gehört nur ein wenig Übung dazu.

Hatte eine Frau mehr Schlaf abbekommen, war sie auch viel schneller angetörnt als Frauen, die müde waren, stellten die Forscher weiter fest. "Wenn Sie also Probleme im Schlafzimmer haben, sollten Sie sich fragen, ob Sie auch genug geschlafen haben", erklärt Studienautor D. David Kalmbach. "Ich denke, was sie daraus lernen können, ist nicht, dass mehr Schlaf gleich besser ist, aber dass es wichtig ist, sich selbst den Schlaf zu erlauben, den unser Geist und Körper auch brauchen."

Erfahren Sie hier: Aufgepasst: Mit diesem geheimen Trick kriegen Sie wirklich jede Frau rum.

Stumpfen Pornos wirklich ab? Forscher finden verblüffende Antwort

Dagegen haben die Männer jetzt eine Ausrede, mehr Schmuddelfilme schauen zu dürfen. Schließlich hat eine weitere Studie von Psychologen an Kanadas Concordia Unversity in Zusammenarbeit mit der UCLA in Kalifornien herausgefunden, dass das Schauen von Softpornos die Performance des starken Geschlechts im Bett enorm verbesserte. Dazu wurden 280 Freiwillige in einem Raum geschickt, wo sie Pornos vorgespielt bekamen. Darunter fanden sich einerseits Männer, die noch nie Schmuddelfilme angeschaut hatten und andere, die teilweise sogar bis zu 25 Stunden pro Woche guckten - 127 von ihnen gaben an, in einer festen Beziehung zu sein.

Das Ergebnis: Die Männer, die am meisten Pornos schauten, waren nicht nur besonders schnell erregt, sondern hatten auch ein erfüllteres Sexleben zuhause. Das Verblüffende daran: Je mehr die Männer Pornos schauten, desto stärker reagierten sie auf das Gesehene - im Gegensatz zu der weitläufigen Annahme, dass ein übermäßiger Konsum angeblich zu einer Abstumpfung in Liebesdingen oder gar zu Erektionsstörungen führen kann, schlossen die Forscher.

Lesen Sie auch: Das ist der beste Ort, um im Haus zu schnackseln - es ist nicht das Schlafzimmer.

sap

Daniela Katzenberger völlig entblößt: ihre heißen Jugendsünden

Meistgelesen

Frau fliegt 800 Kilometer zu fremden Pärchen - dann geht die Post ab

Frau fliegt 800 Kilometer zu fremden Pärchen - dann geht die Post ab

Mann setzt seine Frau drei Jahre lang auf Liebesentzug - dann zahlt sie es ihm heim

Mann setzt seine Frau drei Jahre lang auf Liebesentzug - dann zahlt sie es ihm heim

Vorsicht: Mit diesen Gegenständen sollte man(n) niemals untenrum hantieren

Vorsicht: Mit diesen Gegenständen sollte man(n) niemals untenrum hantieren

Mica Schäfer: Mit dieser heißen Star-Blondine will sie 2020 auf der "Venus" stehen

Mica Schäfer: Mit dieser heißen Star-Blondine will sie 2020 auf der "Venus" stehen

Kommentare