Viren & Co.

Keinerlei Verhütung: So sorglos geben sich die Deutschen im Internet hin

+
Vor dem Spaß kommt der Schutz - auch online.

In Deutschland flimmern gerne mal Schmuddelfilme über die PC- und Laptopbildschirme, aber kaum einer denkt dabei an den Schutz.

Nein, es geht nicht um Kondome, sondern um Virenschutzprogramme. Damit geht man hierzulande wohl sehr lax um.

Zu diesem Ergebnis will eine Untersuchung von Kaspersky Lab gekommen sein. Dabei hat das Unternehmen, das auf Anti-Viren-Software spezialisiert ist, die Deutschen mit Fokus auf das Nutzungsverhalten und insbesondere die digitale Sicherheit unter die Lupe genommen. 551 Männer und 449 Frauen ab 18 Jahren nahmen an der Studie teil.

Die sind die Ergebnisse

Drei von vier Deutschen besuchen Webseiten mit Erwachsenen-Inhalten. Drei von fünf klicken diese sogar mindestens einmal am Tag an, meist im Schutz der Dunkelheit. Die "Porno-Primetime" liegt zwischen 20 und 24 Uhr. Verblüffend: Jeder Fünfte surft auch während der Arbeitszeit auf Schmuddelseiten, knapp 7 Prozent davon sogar häufiger. Ein Hoch auf das Einzelbüro!

Nach dem Höhepunkt kommt die Reue

Was mit Spaß beginnt und in Ekstase gipfelt, hat aber leider häufig einen bitteren Nachgeschmack. Von den Befragten gaben zwei von fünf an, sich schon einmal einen Virus oder Ähnliches eingefangen zu haben. Natürlich nur in digitaler Form. Aber jetzt kommt der Knaller: Weil es ihnen so peinlich ist, versuchen sie dann, diesen Fehler Familienmitgliedern oder dem "großen Unbekannten" unterzuschieben. Ganz schön dreist, oder?

Wenig Einsicht

Nun könnte man meinen, dass man aus Schaden klug wird, aber weit gefehlt: Trotz schlechter Erfahrungen schützen sich die Deutschen nicht ausreichend, mahnt Kaspersky: "Wenn es um sicheres Surfen geht, stehen Erwachsene mit heruntergelassenen Hosen da, denn viele betreiben keinerlei Cyberverhütung", sagt David Jacoby, Sprecher von Kaspersky Lab, laut Express.de. Gerade Nutzer von Smartphones und Tablets gingen fälschlicherweise davon aus, dass hier kein Risiko bestehe.

Lesen Sie auch: So leicht landen Sie ungewollt in einem Schmuddelfilm

ante

Foto

Meistgelesen

Irrer Trend: Was steckt hinter "Stealthing" und warum ist es so gefährlich?

Irrer Trend: Was steckt hinter "Stealthing" und warum ist es so gefährlich?

Kommentare